• Morris Hohen

Was ist Newsjacking?

Aktualisiert: 30. Juli

Eine hervorragende Möglichkeit, in Verbindung mit aktuellen Themen Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen zu lenken, ist das sogenannte Newsjacking. Dieses Kunstwort setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern news (Nachrichten) und hijacking (entführen, kapern). Der Ablauf ist wie folgt:


Das Unternehmen recherchiert Nachrichten, die aktuell eine große Aufmerksamkeit erregen. Dabei ist wichtig, dass es sich nicht um negative Nachrichten handelt, was mit unter nicht ganz einfach ist, da überwiegend von negativen Ereignissen in den Medien berichtet wird. Es versteht sich von selbst, dass der Versuch, Aufmerksamkeit für eigene Inhalte mit Katastrophen und Unglücken zu erhalten, in der Regel der Reputation der eigenen Marke schaden wird.


Essenziell ist die schnelle Reaktion, lange Planung ist oft nicht möglich, denn oft handelt es sich um unvorhersehbare Ereignisse. Es muss sich stets um Themen handeln, die noch aktuell viel diskutiert werden, um optimal von der Reichweite der News profitieren zu können.


Insbesondere lustige oder kuriose Nachrichten, die auch in Social Media viel Aufmerksamkeit erhalten, eigenen sich hervorragend für das Newsjacking. Wenn die Kampagne rechtzeitig gestartet wird, sie spontan, originell und optimalerweise noch lustig ist, hat sie das Zeug, um viel Aufmerksamkeit zu erhalten. Von einem gut gemachten Newsjacking kann das werbende Unternehmen enorm profitieren.


Ein gutes Beispiel für ein gelungenes Newsjacking stammt aus dem Jahr 2013. Der damalige US-Präsident Obama besuchte Bundeskanzlerin Merkel in Berlin. In einer Rede sagte die Kanzlerin wörtlich: „Das Internet bleibt für uns alle Neuland“. Natürlich erntete sie dafür im Jahr 2013 Spott und Häme. Eines der meistverwendeten Hashtags in den sozialen Medien war damals das Wort „Neuland“. Der Autovermieter Sixt reagierte blitzschnell und streute seine Werbeinhalte zur Debatte auf witzige Art und Weise ein.


Newsjacking erklärt

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Digitales Marketing