• Morris Hohen

Growth Hacking im Online-Marketing

Ein aktueller Trend, der in den nächsten Jahren im digitalen Marketing eine immer größere Rolle spielen könnte, ist das „Growth Hacking“. In einem interdisziplinären Mix bedient sich der Marketer verschiedener Strategien mit dem Ziel, ein hohes Wachstum bei minimalem Budgeteinsatz zu generieren.


Im Fokus des Growth Hacking steht die Ausrichtung auf den Kunden und dessen zu lösendes Problem. Die schnelle Identifikation der richtigen Kommunikationskanäle und das gezielte Interagieren mit den potenziellen Zielgruppen sind dabei essenziell. Durch kleine, schnelle Iterationszyklen wird das Lernen begünstigt und weniger Budget benötigt.


Zielgerichtet und schneller als bei herkömmlichen Ansätzen werden die geeignetste Zielgruppe, der beste Kommunikationskanal und die passenden Inhalte für diese gefunden. Beispielsweise wird nach Wünschen, Fragen und Bedenken der potenziellen Zielgruppe in Frage & Antwort Portalen und Blogs gesucht. Außerdem werden Kommentare und Bewertungen zu relevanten Themen und Produkten gelesen. Es ergeben sich so Ideen für Keywords und Content, die man für die eignen Social Media-Posts nutzen kann. Darüber hinaus werden die Hashtags und Keywords von Influencern, die auf die ausgewählte Zielgruppe höchstwahrscheinlich Einfluss haben, in die eigene Content Gestaltung aufgenommen.


Mit seinen eigenen Posts tritt man nun als Insider und Autorität in der Thematik auf und versucht mit gezielter Kommunikation die Aufmerksamkeit der wichtigen Gruppe der „Early Adopters“ für das Produkt zu gewinnen. Aus dem wertvollen Feedback der Interaktion wird Wissen gewonnen und gegebenenfalls folgen weitere Optimierungsarbeiten am Produkt. Die positiven Referenzen der Early Adopters zum eigenen Produkt werden in der Folge weitere Kaufinteressierte vom Produkt überzeugen. Selbst mit geringerem Budget kann so der Produkt-Markt-Fit professionell kommerzialisiert und nachhaltiges Wachstum generiert werden.


Da in der Regel kleinere Budgets für Werbemaßnahmen zur Verfügung stehen, es aber enorm wichtig ist, gerade in der Anfangsphase ein starkes Wachstum zu generieren und sein Produkt in der Zielgruppe bekannt zu machen, bietet sich Growth Hacking besonders für kleinere Start-ups an. Hier fügt sich das Growth Hacking gut in eine „Lean Philosophie“ ein und ist quasi eine logische Fortführung derselben im Bereich des Marketings.



Growth hacking erklärt

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Digitales Marketing