• Morris Hohen

Was ist Content-Marketing und Storytelling?

Die durchaus sympathische Grundidee des Content-Marketing ist es, keinen Kaufdruck aufzubauen. Der Kunde wird nicht von Anzeigen oder Werbespots „genervt“, sondern ist eher dankbar für guten Inhalt (Content). Die Marketing-Strategie ist, dass der potenzielle Kunde den positiv wahrgenommenen Anbieter wahrscheinlich in Erinnerung behält. Steht er in Zukunft vor einer Kaufentscheidung, so wird er sich an diesen Anbieter erinnern und eher bei ihm kaufen als bei einem anderen Anbieter.


Marketingexperten unterscheiden zwischen Push- und Pull-Strategien zur Verbreitung von Content. Bei „Push“-Maßnahmen werden die Inhalte z. B. auf Social Media Plattformen als „Sponsored Post“ an die User verteilt also quasi „in den Markt gedrückt“ (push). Die Plattformen lassen sich diesen Service von den Content-Produzenten bezahlen. Die „Pull“-Maßnahmen hingegen funktionieren ohne „Sponsoring“. Der Content wird auf den eigenen Websites zur Verfügung gestellt und der User kommt selbst, durch die nützlichen und interessanten Inhalte angelockt (pull).


Dabei lässt sich Content-Marketing einfach und kostengünstig ,beispielsweise in Form eines Blogs auf der Homepage, umsetzen und ist daher auch ideal für kleine Unternehmen, Freiberufler und Gewerbetreibende. Die Erstellung von einzigartigen und wertvollen Content ist zudem unverzichtbar für gute Rankings bei Google.


Content wird zwar (noch) überwiegend in Textform produziert, die Inhalte könnten aber auch über Bilder, Videos u. Ä. zum User transportiert werden. Ein Youtuber, der täglich seine Meinung zu bestimmten Themen veröffentlicht, bietet Inhalte, die die User auf seine Videos klicken lassen. Es handelt sich also um eine „Pull“-Strategie des Content-Marketing.


Beim Produzieren von Content wird das sogenannte Storytelling immer wichtiger. Menschen lieben es, kostenlos nützliche Informationen zu erhalten, aber sie lieben auch interessante Geschichten, die das Potenzial haben, ihre Emotionen zu wecken.


Die Wurzeln des Storytelling sind uralt und liegen in der Welt der Mythen, Fabeln und Märchen. Eine der ersten Figuren mit Weltruhm wurde der griechische Held Odysseus durch seine waghalsigen Abenteuer.


Eine Geschichte sollte stets mitreißen, fesseln und begeistern. Beim Business-Storytelling werden eigene Geschichten im oder vom Unternehmen nach einem ähnlichen Muster erzählt. Beispielsweise wird die Geschichte von der Gründung eines bekannten US-Konzerns wie folgt erzählt: Drei Männer lebten zusammen ein einem Apartment, bis eines Tages die Miete erhöht wird und sie sich das gemeinsame Apartment nicht mehr leisten können. Sie überlegen, wie sie aus ihrer Notlage kommen könnten und retten sich, indem sie ein Zimmer inkl. Luftmatratze und Frühstück zur Untermiete anbieten. Die Geschäftsidee von Airbnb ist geboren. Die Story ist deshalb so gut, weil zum einen Emotionen, zum anderen interessante Hintergrundinfos transportiert werden. Aus Konzernbossen werden normale Menschen mit ihrer sympathischen Erfolgsstory.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Digitales Marketing